Chen, Christina: Der Tag der 7 Wunder.

Chen, Christina:
Der Tag der 7 Wunder.
Übersetzung: Meiser, Hans Chr.

Gebunden, 144 Seiten, 19,5 cm, 232 gr, in deutscher Sprache.
2012 Allegria.
ISBN 978-3-7934-2228-0

Verlagsneuer Restposten (originalverschweisst).
Früher 14,99 EUR*, jetzt nur 9,90 EUR.
* Frühere Preisbindung aufgehoben

Sie sparen durch den Sonderpreis: 5,09 EUR  

9,90 EUR

 

incl. 7% USt

Vorrätig und versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.  
 
Anzahl:   Stück



Zum Inhalt:
"Glück, das Sein im Jetzt, Erlösung - Christina Chen verwebt die ganz großen Fragen der Existenz in eine 'kleine' Geschichte. Das Muster, das sie webt, beruhigt die Seele - und inspiriert." (Nina Ruge)
Ein blindes elfjähriges Mädchen geht mit ihrer Mutter zum alljährlichen Blütenfest in der Hoffnung auf Heilung. Während die Mutter sich sehnlichst wünscht, dass ihr kleines Mädchen wieder sehen kann, ist die Tochter eher ängstlich, denn sie liebt ihre Welt, die sie mit ihren eigenen, wunderbaren Farben erfüllt. Unterwegs begegnet sie einem Hirtenjungen, und seine Flötenmusik vermag ihr Herz zu berühren. Eine zarte Liebe entsteht zwischen den Heranwachsenden.

Zum Autor:
Dr. Hans Christian Meiser, geboren 1957 in München, studierte nach einer Buchhandelslehre Philosophie, anthropologische Psychologie und Kunstinterpretation an der Hochschule für Philosophie des Jesuitenordens in München. Als Autor, Übersetzer und Herausgeber machte er sich im Buchmarkt einen Namen (mehr als 500 Veröffentlichungen). Derzeit wirkt er im Bereich künstlerische Programmentwicklung für verschiedene Verlage. Als Journalist war er für verschiedene Zeitschriften tätig, bevor er 2004 zum Herausgeber des monatlich erscheinenden Diners Club Magazins bestellt wurde. Diese Position bekleidet er bis heute. Seine in diesem Magazin erscheinenden philosophischen Prominenteninterviews Meiser & More sind inzwischen legendär. Im Bereich TV gestaltete und moderierte er für Radio Bremen und die ARD fünf Jahre lang die Talkshows Menschen-Kunde und Atlantis Das verborgene Wissen der Welt (zu beiden Formaten gab es Buchreihen in renommierten Verlagshäusern), die sich einerseits mit den wichtigen Fragen des Menschseins, andererseits mit den spirituellen Traditionen der Weltkulturen beschäftigten. Für arte drehte er als Autor und Realisateur große Dokumentationen zu den Tiefengründen der menschlichen Existenz. Im Hinblick auf sein Engagement gegen politische Willkür wurde Hans Christian Meiser in der FAZ für seinen intellektuellen Ungehorsam gegenüber der Obrigkeit gewürdigt.