Ott, Ivan:
Geraubte Kindheit.
Autobiografischer Roman.

Kartoniert, 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 582 gr, in deutscher Sprache.
2012 Hess, Bad Schussenried.
ISBN 978-3-87336-415-8

Verlagsneuer Restposten (originalverschweißt).
Früher 19,90 EUR*, jetzt nur 10,90 EUR.
* Frühere Preisbindung aufgehoben

Sie sparen durch den Sonderpreis: 9,00 EUR  

10,90 EUR

 

incl. 7% USt

Vorrätig und versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.  
 
Anzahl:   Stück



Zum Inhalt:
Ivan Ott hat das Kinderlager Petricek in Slowenien überlebt. Er schildert seine Flucht mit den Eltern aus Zagreb. Er landet schließlich in Petricek. Dort wird er einer strengen Erziehung unterworfen und gezwungen, seine Identität zu vergessen. In Geraubte Kindheit schreibt er über die tiefen Wunden, die seiner Seele zugefügt wurden.
Nach Kriegsende flieht der kleine Ivan Ott mit seinen Eltern von Ljubljana über die Grenze nach Österreich. Die englischen Besatzer liefern sie jedoch an Jugoslawien aus. Als Feinde des Volkes landet die Familie im KZ Teharje. Die Erwachsenen werden nach und nach umgebracht.
Ivan Ott wird von den Eltern getrennt und in ein Umerziehungslager am Berg Petricek gebracht. Dort regiert die Schwarze Witwe, der Teufel in Person. Sie wendet die brutalsten Methoden zur Erziehung der Kinder an und misshandelt sie perfide.
Der damals 11 jährige Ivan überlebt und gelangt in ein anderes Kinderheim. Dort findet er bessere Verhältnisse vor.
Das Kinderlager blieb ein Staatsgeheimnis und Ivan Ott versuchte alles zu verdrängen. Als Jugoslawien zerfiel und Kroatien demokratisch wurde, schrieb sich Ivan Ott seine Kindheitsgeschichte von der Seele. Im slawischen Sprachraum erschien das Buch „Ukradeno djetinjstvo„ (Geraubte Kindheit) 1991.

Zum Autor:
Ivan Ott
wurde 1934 in Zagreb geboren. Einen Teil seiner Kindheit und Schulzeit verbrachte er in Kroatien und Slowenien. Er hat ein Diplom in Elektrotechnik. Im Jahre 1961 emigrierte er nach Deutschland und arbeitete anschließend in EDV-Zentren von AEG und Siemens. 1971 begann er, sich mit Journalismus zu beschäftigen und veröffentlichte zunächst Artikel und Essays mit beachtenswerten literarischen Elementen in vielen kroatischen Zeitungen und Zeitschriften. Seit 1979 arbeitet er für deutsche Rundfunkstationen wie den SDR (jetzt SWR), die Deutsche Welle, den WDR, den SFB und den kroatischen Rundfunk. Ivan Ott schreibt und publiziert in mehreren Sprachen. Sein autobiografischer Roman „Ukradeno djetinjstvo„ („Geraubte Kindheit„) ist 1991 in slowenischer und 1999 in kroatischer Sprache erschienen und hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten.