García Márquez, Gabriel: Hundert Jahre Einsamkeit

García Márquez, Gabriel:
Hundert Jahre Einsamkeit.
Ausgezeichnet mit dem Premio Romulo Gallegos 1972.
Bild Nobelpreis Bibliothek Originaltitel: Cien anos de soledad.

Gebunden, 463 Seiten, 21 cm, 491 gr, in Klarsichthülle, in deutscher Sprache.
2011 Springer (Axel), Berlin.
ISBN-13: 978-3-942656-29-0

Verlagsneuer Restposten (originalverschweißt).
Früher 7,95 EUR, jetzt nur 4,90 EUR.

Sie sparen durch den Sonderpreis: 3,05 EUR  

4,90 EUR

 

incl. 7% USt

Vorrätig und versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.  
 
Anzahl:   Stück



Zum Inhalt:
Das imaginäre Macondo ist Schauplatz drastischer und geheimnisvoller Ereignisse im Leben der Familie Buendia über Generationen. Macondo ist Heimat der Nachfahren Jose Arcadio Buendias und seiner mehr als hundert Jahre alt werdenden Frau Ursula. Macondo ist ebenso typisch karibisch wie einzigartig; in Macondo erfüllen sich die Prophezeiungen des Melchiades über hundert Jahre. Macondo ist ein Ort voller Phantasie, tropischer Fülle und seltsamer Geschehnisse, hier blühen Absurdes und Verrücktes, steht Komisches neben Trauer und Elend.

Zum Autor:
Gabriel García Márquez
, geboren 1927 in Aracataca, Kolumbien, arbeitete nach dem Jurastudium zunächst als Journalist. 1982 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Gabriel García Márquez hat ein umfangreiches erzählerisches und journalistisches Werk vorgelegt. Er gilt als einer der bedeutendsten und erfolgreichsten Schriftsteller der Welt.