Bittrich, Dietmar (Hrsg.):
Aber erst wird gegessen.
Schon wieder Weihnachten mit der buckligen Verwandtschaft.

Kartoniert, 320 Seiten, 190 mm, 282 gr, in deutscher Sprache.
3. Auflage, 2013. Rowohlt TB. rororo Taschenbücher Nr. 63050.
ISBN: 978-3-499-63050-7

Mängelexemplar
(Neu. Nicht benutzt. Stempel am unteren Schnitt). Entwertungskratzer auf Umschlag.
Früher 9,99 EUR*, jetzt nur 5,90 EUR.
* Frühere Preisbindung aufgehoben

Sie sparen durch den Sonderpreis: 4,09 EUR  

5,90 EUR

 

incl. 7% USt

Vorrätig und versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.  
 
Anzahl:   Stück



Zum Inhalt:
Alle Jahre wieder: Frohes Fest mit der buckligen Verwandtschaft.
Da ist sie wieder, die bucklige Verwandtschaft
Eben erst haben wir ihre Geschenke entsorgt, da
stehen sie schon wieder auf der Matte: unsere Cou sinen, Schwäger und Tanten, Onkel und Patchwork-Verwandten. Schöner sind sie nicht geworden. Was sie erzählen, kennen wir längst. Ihr Gesang ist dünn, ihre Gaben sind dürftig. Dafür wollen sie auf unsere Kosten ausgiebig essen und trinken. Die Kinder ziehen sich an piepende Tablets zurück, Oma hält es für ihren Geburtstag. Wir nennen es Weihnachten und sind fest entschlossen zu überleben.
Mit Tilman Birr, Frau Freitag & Frl. Krise, Sebastian Schnoy, Sören Sieg und vielen anderen.

Zum Autor:
Dietmar Bittrich
, 1958 in Triest geboren, lebt in Hamburg. Er ist Verfasser von erzählerischen Werken, Satiren, Theaterstücken und Hörspielen. 1988 nahm er am Ingeborg Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt teil. 1991 erhielt er einen Literaturförderpreis der Stadt Hamburg und 1999 den Hamburger Satirepreis.