Winterhoff: Tyrannen müssen nicht sein

Winterhoff, Michael:
Tyrannen müssen nicht sein.
Warum Erziehung nicht reicht - Auswege.

Gebunden, 192 S., 2 x 21.8 x 14.1 cm , 363 Gramm, in deutscher Sprache.
Gütersloher Verlagshaus 9. Auflage 2009.
ISBN-13 9783579068992

Mängelexemplar
(Neu. Nicht benutzt. Stempel am unteren Schnitt). Entwertungskratzer auf Umschlag.
Früher 17,95 EUR, jetzt nur 10,90 EUR.
* Frühere Preisbindung aufgehoben

Sie sparen durch den Sonderpreis: 7,05 EUR  

10,90 EUR

 

incl. 7% USt

Vorrätig und versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.  
 
Anzahl:   Stück



Zum Inhalt:
Auswege: Wie unsere Kinder wieder zukunftsfähig werden können.
- Wie aus Kindern psychisch gesunde Kinder werden, die unsere Gesellschaft tragen können.
- Nach der bestürzenden Analyse jetzt die Grundlagen für die Auswege aus der Krise.
- Fortsetzung der rasanten Medienpräsenz garantiert.

In seinem neuen Buch weist Michael Winterhoff Wege aus der Krise: Wenn Eltern, Erzieher/innen und Lehrer/innen ihre Verantwortung für die Psyche der Kinder ernst nehmen, können sie alle dazu beitragen, dass aus den kleinen Tyrannen wieder fröhliche und gesunde Kinder werden. Der klassische Erziehungsbegriff muss dringend abgelöst werden durch ein Modell, das die psychische Reifeentwicklung des Kindes in Einklang bringt mit seinem körperlichen Alter. So kann ein erhebliches gesellschaftliches Konfliktpotenzial entschärft werden, und es wird wieder glückliche Kinder geben, die sich zu beziehungs- und arbeitsfähigen Erwachsenen entwickeln können.

Zum Autor:
Dr. Michael Winterhoff
, geb. 1955, verheiratet, zwei Kinder, lebt und arbeitet in Bonn. In bislang drei Bestsellern analysiert er die schwer wiegenden Folgen veränderter Eltern-Kind-Beziehungen für die psychische Reifeentwicklung junger Menschen und bietet Wege aus den durch die Reifedefizite verursachten Beziehungsstörungen an. Seine ersten "Tyrannen"-Bücher erreichten 2008 und 2009 zwischenzeitig Platz 1 und 2 der Spiegel-Bestseller-Listen.
Nach dem Studium der Humanmedizin ließ Michael Winterhoff sich 1988 in Bonn mit einer eigenen Praxis als Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie nieder. Als Sozialpsychiater hat er sich darüber hinaus im Bereich der Jugendhilfe einen Namen gemacht. Er ist Initiator eines Kinderheimes.