King, David:
Wien 1814.
Von Kaisern, Königen und dem Kongress, der Europa neu erfand.
Übersetzung: Dierlamm, Helmut; Freundl, Hans; Juraschitz, Norbert.
Originaltitel: Vienna 1814.

Gebunden, 512 Seiten, 2 SW-Zeichn., 230 cm, 908 gr, in deutscher Sprache.
2014 Piper.
ISBN 978-3-492-05675-5

Mängelexemplar
(Neu. Nicht benutzt. Stempel im unteren Schnitt).
Früher 29,99 EUR*, jetzt nur 10,90 EUR.
* Frühere Preisbindung aufgehoben

Sie sparen durch den Sonderpreis: 0,00 EUR  

29,99 EUR

 

incl. 7% USt

Vorrätig und versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.  
 
Anzahl:   Stück



Zum Inhalt:
Napoleon hat abgedankt, das von ihm dominierte Europa muss sich neu aufstellen - doch wie? In Wien versammelt sich der bis dahin größte Kongress der Geschichte und verhandelt über die Zukunft des Kontinentes. Königreiche und Fürstentümer werden vergrößert, verkleinert oder abgeschafft, die Landkarte Europas neu gezeichnet. Bis heute leben wir in einem Europa, das sich auf den Wiener Kongress bezieht. Doch natürlich wird nicht nur verhandelt. King erzählt von den zahllosen Liebschaften und Amouren, die den gekrönten und ungekrönten Teilnehmern oft wichtiger waren, schreibt von den großartigen Bällen und den festlichen Einladungen, bei denen viel mehr Politik gemacht wird als in den trockenen Besprechungen. Aber kein Romanautor hätte sich die Pointe ausdenken können, dass der Kongress unterbrochen werden muss, weil der gefürchtete Napoleon wieder auf der politischen Bühne erscheint und plötzlich alles ganz anders werden könnte, als der tanzende Kongress das geplant hat …

Zum Autor:
David King, geboren 1970, studierte Geschichte in Cambridge und lebte sechs Jahre in Europa. Er lehrte Europäische Geschichte an der University of Kentucky und arbeitet heute als Autor. Seine Bücher wurden in mehr als ein Dutzend Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Kentucky.
Helmut Dierlamm, geboren 1955, übersetzt vor allem Sachbücher und Biografien aus dem Englischen, darunter Werke von Francis Fukuyama, Barack Obama, Desmond Tutu, Henry Kissinger und Tony Blair.