Winter: Massenmord unter dem Sowjetstern 1917-1953

Winter, Robert:
Massenmord unter dem Sowjetstern 1917-1953.
Tatorte. Tatgeschehen.
Gerhard Hubatschek (Herausgeber).

Kartoniert, 152 Seiten, 13 x 20 cm, 191 gr, in deutscher Sprache.
2017 Osning (Verlag).
ISBN: 978-3-9814963-5-2

Neu.
Gebundener Ladenpreis (originalverschweisst).
Früher 16,80 EUR, jetzt nur 12,00 EUR.

Sie sparen durch den Sonderpreis: 4,80 EUR  

12,00 EUR

 

incl. 7% USt

Vorrätig und versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.  
 
Anzahl:   Stück



Zum Inhalt:
Das sowjetkommunistische Terrorregime unter Lenin und Stalin mit unzähligen Massenmorden und üer 20 Millionen Toten gehört zu den größten Menschheitsverbrechen der neueren Geschichte.
Robert Winter vermittelt in einer sachlich-nüchternen Schilderung dieser Massenmorde nach Tatorten und Tageschehen ein erschreckendes Gesamtbild dieser Verbrechen. Er geht dabei auch auf die Frage der Aufarbeitung und des Gedenkens an die Opfer ein, wobei sich Rußlands Führung bis zum heutigen Tag jeglicher Aufarbeitung und Gedenkkultur verweigert.

Autor(en):
Robert Winter (Pseudonym), freier Autor; 1962 in Leinefelde (Thür.) geboren. Ende der achtziger Jahre erste schriftstellerische Versuche (Gedichte, Kurzgeschichten, Aufsätze). 1992 erst Abhandlung zur Geschichte der nordamerikanischen Indiander. Später verstärkt Hinwendung zum Thema der NS-Geschichte. Seit 2005 kritische Auseinandersetzung mit der Musikszene der früheren DDR sowie die Beschäftigung mit Themen im Berich politisches Sachbuch. Wichtiger Bestandteil der Arbeit bilden die in losen Abständen erscheinenden Biographien historischer Persönlichkeiten sowie Betrachtungen zur Militärgeschichte.