Bauer, Wolfgang; Zerling, Clemens:
Das Lexikon der Orakel.
Der Blick in die Zukunft.

Gebunden, 311 Seiten m. zahlr. Abb., 15,7 x 23,3 cm, 710 gr, in deutscher Sprache.
2004 Atmosphären.
ISBN 978-3-86533-006-2

Verlagsneuer Restposten (originalverpackt).
Früher 24,9 EUR, jetzt nur 16,90 EUR.

Sie sparen durch den Sonderpreis: 8,00 EUR  

16,90 EUR

 

incl. 7% USt

Vorrätig und versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.  
 
Anzahl:   Stück



Zum Inhalt:
Seitdem der Mensch lernte, immer stärker seiner selbst bewusst zu werden, entfremdete er sich zusehends von Natur und göttlicher Welt, die zu immer undurchschaubareren und damit Angst einflößenden Sphären vernebelten. Wer sich nicht aufgehoben fühlt in seinem Schicksal, sorgt sich um die Zukunft. Zunächst scheint man die Große Göttin in Form der Mutter Erde in dunklen Erdspalten und -kammern befragt zu haben. Dann eroberten Götter des Lichts die feuchten, düsteren Orakelhöhlen. Licht erzeugt neues Leben, Inspiration, Motivation und Erkenntnis. Weiteste Teile der Bevölkerung fanden aber nie den Weg zu den wenigen und meist weit entfernten, bedeutenden Orakelstätten. Sie suchten nach einfacheren Orten und Möglichkeiten, die Götter zu befragen. Zudem brachten vermeintliche Spezialisten schlichtere Verfahren direkt zu ihnen. Und seit jeher gab es auch Personen, denen die Götter oder andere Instanzen erlaubten, prophetische Aussagen zu machen. Dieses Lexikon führt zu den bekanntesten Orakelstätten der Alten Welt, stellt die klassischen Propheten wie auch die modernen Wahrsager vor. Aus einer unüberschaubaren Anzahl von Orakelverfahren findet der Leser die in Mitteleuropa gängigsten samt Anleitungen zur Vorgehensweise. Er erfährt dabei recht unterhaltsame Aspekte, z.B. aus der Beobachtung ungewöhnlicher Ereignisse (omina, "Vorzeichen") auf scheinbar unabwendbare Folgen zu schließen. Daneben versuchen die Herausgeber in speziellen Stichwörtern kritisch zu hinterfragen, wer Antworten auf unsere Orakelfragen gibt und welchen Wert diese haben. Läßt sich die Zukunft abfragen? Können wir ein verhängnisvolles Schicksal abwenden, Sternstunden herbeiführen, das Glück an uns binden?
Die Suche nach der Zukunft ist für die meisten Menschen eine ernste Angelegenheit und bleibt immerwährend aktuell, vor allem in Zeiten der Unsicherheit und des Umbruchs. Mit diesem Buch wird allen Suchern Information, Sicherheit und Klarheit über das Thema "Wahrsagung" vermittelt.

Zum Autor:
Wolfgang Bauer
, 1941 in Graz geboren und in Graz lebend, entzieht sich seit vielen Jahren erfolgreich allen literaturbetrieblichen und germanistischen Versuchen, mit einem Etikett versehen und einer Schriftsteller-Kategorie zugeordnet zu werden - zu seinem eigenen Schaden. Hauptsächlich als Dramatiker irritierend (seit 1968, Magic Afternoon-Uraufführung), waren doch seine Auftritte als Lyriker, Romancier und Feuilletonist äußerst erfolgreich und populär, im gleichen Ausmaß, in dem sie die Anforderungen der Gattung jeweils nicht erfüllten.
Deutschlands lustigster Trivialautor, Verfasser von Zeitdokumenten, Naturalist, gesellschaftskritischer Neorealist, Autor des absurden Dramas, ordinär, pornografisch, Magic Wolfi - so die Urteile von Kritikern zur Person Wolfgang Bauer.