Schreiber, Constantin: Ausverkauf Deutschland.

Schreiber, Constantin:
Ausverkauf Deutschland.
Wie ausländische Investoren unser Land übernehmen.

Kartoniert, 285 Seiten mit Abb., 21,5 cm, 410 gr, in deutscher Sprache.
2010 Econ.
ISBN 978-3-430-20095-0

"Mängelexemplar"
(Stempel am unteren Buchschnitt). Verlagsneu, ungelesen. Entwertungskratzer auf Umschlag.
Früher 18,00 EUR*, jetzt nur 8,90 EUR.
* Frühere Preisbindung aufgehoben

Sie sparen durch den Sonderpreis: 9,10 EUR  

8,90 EUR

 

incl. 7% USt

Vorrätig und versandfertig. Lieferzeit: 3-5 Tage.  
 
Anzahl:   Stück



Zum Inhalt:
'Die 'Deutschland AG' hat ausgedient. Daimler und Porsche brauchen demnächst eine Standleitung nach Katar. Die Wadan-Werften sind in russischer, die Steigenberger Hotels in ägyptischer Hand. Inder kaufen deutsche Bekleidungsketten, Chinesen Maschinenbauunternehmen. Wenn es so weitergeht, wird unser Mittelstand bald fremd regiert. Und ausländischen Investoren liegt wenig am Erhalt von Arbeitsplätzen. Eher ziehen sie hiesiges Know-how ab, um die Arbeit billiger in ihrer Heimat machen zu lassen mit fatalen Folgen für unseren Arbeitsmarkt. Bis zu 11 Millionen Stellen sind dadurch gefährdet. Constantin Schreiber liefert eine bestechende Analyse des Ausverkaufs deutscher Unternehmen den unsere Politiker noch fördern, indem sie fleißig die Werbetrommel für ausländische Investoren rühren.
'Die 'Deutschland AG' hat ausgedient. Porsche braucht demnächst eine Standleitung nach Katar, Daimler nach Abu Dhabi. Die Wadan-Werften sind in russischer, die Steigenberger Hotels in ägyptischer Hand. Inder kaufen deutsche Bekleidungsketten, Chinesen Maschinenbauunternehmen. Wenn es so weitergeht, wird unser Mittelstand bald fremd regiert. Und ausländischen Investoren liegt wenig am Erhalt von Arbeitsplätzen. Eher ziehen sie hiesiges Know-how ab, um die Arbeit billiger in ihrer Heimat machen zu lassen mit fatalen Folgen für unseren Arbeitsmarkt. Bis zu 11 Millionen Stellen sind dadurch gefährdet.
Constantin Schreiber liefert eine bestechende Analyse des Ausverkaufs deutscher Unternehmen den unsere Politiker noch fördern, indem sie fleißig die Werbetrommel für ausländische Investoren rühren.

Zum Autor:
Constantin Schreiber
ist Jurist und Journalist und war von 2006 bis Anfang 2009 Korrespondent der Deutschen Welle in Dubai. Seit Anfang 2009 ist er im Auswärtigen Amt in Berlin für Medienprojekte Deutschlands in der arabischen Welt tätig.